KADAM DHARMA VERÄNDERT DAS LEBEN SÜDAFRIKANISCHER KINDER

"Mein Name ist Themba Baleni. Ich bin der Gründer und Direktor von Fathers Connect, einer Organisation, die Kinder mit ihren Vätern verbindet und daran arbeitet, geschlechtsbasierte Gewalt zu überwinden.

Ich suchte nach spiritueller Hilfe für die Männer, die für Fathers Connect arbeiten und traf Gen Pagpa. Er hilft uns viel. Nun bin ich wirklich froh, Meditationskurse für die örtliche Bevölkerung anbieten zu können."

Das sind die Worte von Themba, der um ein erstes Allgemeines Programm eines Zweigzentrums in einer südafrikanischen Township gebeten hat. Das Zweigzentrum, das in Khayelitsha liegt, das Zuhause von mehr als einer halben Million Leute und eine der grössten Townships in Südafrika, hatte sein erstes Treffen am 17. März.

Das ist nur eines der Gemeinschaftsprojekte des KMC Tushita in Kapstadt, die Zentrumslehrer Gen Pagpa aufgegleist hat.

Meditationsgruppen in Schulen und mehr

Seit 2013 lehrte Gen Pagpa Meditation in einer Schule in der Township Khayelitsha. Die Gruppe hat sich mehr als verdoppelt seit letztem Jahr, als 65 Kinder Meditation wählten aus einer Reihe verschiedener ausserschulischer Aktivitäten.

Letzten Monat begann des KMC Tushita auch in einer anderen Schule namens Gardens Commercial High School ausserschulische Meditationssitzungen anzubieten.

Das Zentrum hält im Moment auch ein vierwöchiges Programm im Tempel ab für eine Gruppe erstaunlicher Kinder, die sich unter der Fürsorge einer lokalen NGO namens Molo Songololo befinden, die Unterstützung und Ermunterung für junge Leute in Townships gibt.

In ihren eigenen Worten - was Kinder vom Retreat bekommen

In den letzten vier Jahren führte das KMC Tushita ein Schulretreat Lager durch. Das vierte Lager fand für drei Tage Ende letzten Jahres statt. Das sind einige Aussagen von Kindern über ihre Erfahrung:

"Ich lernte so viel, besonders über die sechs Vollkommenheiten und jetzt kann ich sie verstehen. Die Praxis von Meditation bewirkte viel in meinem Leben, da ich unter Angst und Stress gelitten hatte. Das Retreat war grossartig. Danke!"

"Das Retreat war so erstaunlich, weil ich als Person viel lernte und mein Denken bereichert wurde. Ich bin sehr dankbar für diese Gelegenheit, zu lernen, wie ich mich für die Zukunft verbessern kann und geduldig zu sein, wo ich im Leben sein will. Die Retreats sind immer so produktiv und voller Informationen, die du in deinem ganzen Leben anwenden kannst. Es ist immer so erstaunlich, was du erfahren kannst, wenn du die Anleitungen, die du im Meditationskurs gehört hast, alle in deinem Alltag ausübst.

Selbst, wenn du es nicht realisierst, änderst du dich wirklich in jemanden Besseres, und die Leute um dich herum sehen das und sind erstaunt. Zusammengefasst werde ich alles im Geist behalten, das ich in den Meditationslektionen gesammelt habe, da ich gelernt habe, mich mehr zu lieben und Leute um mich herum zu lieben und für sie zu sorgen."

"Ich bin dankbar für alle, die mich hier willkommen hiessen. Ich gehe tatsächlich weiser und mit viel mehr Vertrauen weg, um meine Dämonen zu konfrontieren, deshalb danke ich euch."

"Ich lernte, wie ich zu innerem Frieden komme und fähig werde zu vergeben. Was wir unternommen haben, hat uns geeinigt und einige von uns gewannen Vertrauen fähig zu sein, mit anderen zu kommunizieren."

"Wir lernten was die sechs Vollkommenheiten sind und wie wichtig es ist, nach ihnen zu leben. Wir lernten auch, wie wichtig es ist, deinen Träumen zu folgen und nicht zu versuchen, wie andere zu leben, da jede Person ihren eigenen Weg hat."

"Es war nett, hier zu sein. Als Person brauchst du Frieden, solltest teilen und vergeben. Ich genoss die Aktivitäten sehr, der Ort war gut und reizend."