Der Arizona Tempel ein Jahr nach Baubeginn

Heute ist es genau ein Jahr, seit wir mit dem Bau des Tempels vom IKRC Grand Canyon in Arizona begannen.

In sechs Monaten wird die Arbeit beendet sein und am 26. September wird der Tempel offiziell eröffnet und mit einer besonderen Einweihungszeremonie gesegnet.

Das Video zeigt, was während den nächsten sechs Monaten geschehen wird. Die Aussenseite des Gebäudes wird fertiggestellt und hunderte von Kunstwerken aus dem Art Studio in England werden installiert.

ÄUSSERE ENTWICKLUNGEN

Der Laternenturm und der krönende Vajra werden aufgestellt und die Kupferschicht des Daches hinzugefügt.

Die fünffarbigen Fenster werden installiert in den fünf oberen Etagen und das goldene Dachgesims vollendet.

Die Auflagen für die 36 verbleibenden Vajras werden fertiggestellt und die Vajras installiert, während die 8 Sets der glücksverheissenden Symbole darunter befestigt werden.

Sind die Maurerarbeiten der Eingänge fertiggestellt, kommen die Rehe und Dharma Räder dazu.

Zuletzt werden die Maurerarbeiten und die Pflasterung der unteren Etage vollendet, die grossen Schiebefenster installiert und die Säulen der Veranda fertiggestellt. (Fortsetzung nach dem Video)

INNERE ENTWICKLUNGEN

Das grosse Dharma Rad wird innerhalb des Laternenturms installiert und dann werden die glücksverheissenden Zeichen, die fünf Buddha Familien und die 35 Bekenntnis Buddhas an den Innenwänden befestigt. Es wird 32 Sets der 8 glücksverheissenden Zeichen, 8 Sets der fünf Buddha Familien und 2 Sets der 35 Bekenntnis Buddhas geben.

16 Göttinnen werden die drei Eingänge schmücken, 6 beim Haupteingang und je 5 an den anderen beiden.

Schliesslich werden die Altäre gebaut, die Statuen, Schriften und Stupas installiert, der Thron aufgestellt und letzte Hand angelegt.

Dann wird die Eröffnungszeremonie den Beginn des internationalen Herbstfestivals 2019 ankündigen und ein weiteres Teil der aussergewöhnlichen Vision des Ehrwürdigen Geshe Kelsang Gyatso Rinpoche wird in dieser Welt erscheinen.

Logge dich über die nächsten Monate regelmässig in die Kadampa Nachrichten ein, um all diese erstaunlichen Geschehnisse mitzuverfolgen.