Nachrichtenüberblick 14. April 2019

Die meisten Neuigkeiten dieser Woche sind dem speziellen Fasten- und Reinigungsretreat gewidmet, das zu dieser Zeit in Hunderten von Zentren auf der ganzen Welt praktiziert wird und in dem wir vor dem Tausendarmigen Avalokiteshvara, dem Buddha des allumfassenden Mitgefühls, Verbeugungen machen, Bitten ausrichten und Gaben darbringen.

Hier finden Sie eine Auswahl von Beiträgen aus Zentren mit einigen Zitaten von Teilnehmern, die berichten, welche Erfahrungen sie gemacht haben.

KMC Manjushri

„Mit seinen tausend Armen und tausend Augen wacht Buddha Avalokiteshvara über alle Wesen dieser Welt und kümmert sich um sie. Er ist der Inbegriff von Mitgefühl, und ich liebe es, mich vor ihm zu verbeugen.“

"Ich liebe diese Praxis, weil sie mein Mitgefühl wirklich anwachsen lässt und mein Geist sich dadruch sehr rein anfühlt."

KMC Frankreich

“Für mich ist es ein kollektiver Impuls. Wir treffen uns oft, um zu meditieren, aber nicht unbedingt, um Verbeugungen gemeinsam zu machen. Fasten ist nicht immer einfach, aber ich finde, dass wir erst danach die Vorteile des Retreats verstehen. Es stärkt mein Vertrauen.”

"Ich liebe dieses Retreat: Wir verbinden Verbeugungen mit wunderschönen gesungenen Gebeten und beginnen am frühen Morgen mit den Geboten, um ums an unsere Bodhichitta-Motivation zu erinnern - eine wunderbare Möglichkeit, unseren Körper, unsere Rede und unseren Geist zu reinigen."

KMC FLORIDA

„Dieses Reinigungsretreat ist ein mächtiger Herzöffner. Ich bin dankbar für die Gelegenheit, die Negativität der Vergangenheit zu bereinigen – und bin inspiriert, mich zu verbessern. „

„Dieses buddhistische Fasten-Retreat, Nyungnay, war eine mächtige Gelegenheit, negatives Karma zu reinigen und Verdienste anzusammeln. Es öffnete die Tür, um mehr Freude, Mitgefühl und Gelassenheit in meinen Alltag zu bringen und meine spirituelle Praxis zu vertiefen.“

"Nyungnay Reinigung ist nicht streng, es ist eine Praxis, die uns hilft, alle unsere Handlungen auszurichten, um unsere tiefsten Wünsche zu erfüllen."

KMC London

"Die Kraft dieser Praxis zeigt mir wirklich, worauf mein Verstand abzielt, um schmerzhaften Gefühlen zu entgehen!"

„Ich denke, es ist der zweite Tag, an dem die wirkliche Kraft dieser Praxis offenbart wird - niemand oder nichts kann dich davon abhalten, die kraftvollen Segnungen von einer äußerst kraftvollen Quelle zu empfangen - Arya Avalokiteshvaras Mitgefühl. Man bekommt einen Einblick in das Potenzial, genau wie Arya Avalokiteshvara zu werden. Es ist so, als gebe es nur dich und ihn, und er führt dich zu seiner erleuchteten Welt.“

KMC Chicago

„Ich liebe die Nyungnay-Puja. Besonders das Gebet, das wir rezitieren, wenn wir uns vor den tausend Armen und Augen von Avalokiteshvara verbeugen, die über uns wachen. Das ist besonders schön. Es ist sehr hilfreich, die Tiefe der Reinigung zu berücksichtigen, die uns das Nyungnay-Retreat mindestens einmal im Jahr bietet.“

„Einer der Gründe, warum ich dieses Retreat so sehr mag, sind die wunderschönen Gebete, die ich manchmal nach Ende des Retreats wochenlang in meinem Kopf habe. Mir gefällt auch, wie leicht und klar sich mein Geist am Ende des Retreats anfühlt.“

KMC Deuauchen

"Ich fühle mich sehr gesegnet."

"Es ist so eine beruhigende Praxis."

"Am Ende fühle ich mich so leicht."

KMC Australia

„Nyungnay ist ein unglaubliches Reinigungs-Retreat, das einem wirklich hilft, eine sehr reine Praxis für sich selbst oder andere zu widmen ... und uns dabei hilft zu verstehen und großes Mitgefühl für die Leidenden auf der ganzen Welt zu empfinden.“

„Während ich mich niederwarf, fühlte ich, dass ich definitiv die Segnungen von Guru Avalokiteshvara, dem Buddha des Mitgefühls, erhielt, was mir ein Gefühl von Leichtigkeit und Frieden vermittelte. Obwohl es manchmal körperlich anstrengend war, ist es hilfreich zu wissen, dass dies alles Teil unserer Reinigungspraxis ist. Es bedeutet so viel, Teil einer so wunderbaren Kadampa-Familie zu sein, und ich werde in Zukunft gerne wieder an dieser Praxis teilnehmen.“

KMC Campinas

„Eine tiefgründige, transformierende und bedeutungsvolle Praxis. Das Fasten ließ mich leicht fühlen und machte meinen Geist während des Retreats stark. Meine Gedanken stabilisierten sich und es war nicht schwer, sich auf die Bedeutung der Gebete zu konzentrieren.“

„Diese Praxis war eine sehr gesegnete Erfahrung. Das Fasten ließ mich meine tägliche Anhaftung an alltägliche Dinge erkennen. Auf der anderen Seite hat mir die Praxis wieder einmal klar gemacht, wie unser geliebter sprititueller Meister Geshe-la und die Buddhas uns die ganze Zeit ihre Segnungen gewähren. Vielen Dank für deine große Güte, Geshe la!„

KMC Mahabodhi

„Es war wirklich wunderbar und gesegnet, den schönen Worten des Sadhana zu folgen. Es fühlt sich so an, als hättest man eine echte Methode gefunden, um menschliche Probleme zu lösen.“

"Es ist eine großartige Gelegenheit, auf meine Gedanken zu achten und Mitgefühl für alle Lebewesen zu entwickeln."

KMC Glasgow

"Dies ist das erste Mal, dass ich am Nyungnay-Retreat teilnehme. Ich habe heute viel über Mitgefühl, Reinigung und wie wir durch diese Praxis Ursachen für unser eigenes und das zukünftige Glück anderer schaffen können, gelernt. Ich habe vor, es in Zukunft noch einmal zu tun, da es sich sehr gesegnet und kraftvoll anfühlte.“

KMC Berlin

„Nyungnay Retreat bietet eine wunderbare Gelegenheit, sich auf die Reinigung einzulassen, große Verdienste anzusammeln und dem Buddha des Mitgefühls näher zu kommen - alles zur gleichen Zeit. Und das alles innerhalb von zwei Tagen! Ich liebe die Gebete dieser Praxis und den Regen der Segnungen, der auf uns herabfließt.“

„Ich mag die Reinigungspraxis wirklich, weil ich daran glaube. Für mich war dieses Wochenende sehr kraftvoll.“

KMC PERTH

„Ich freue mich heute, die Mahayana-Grundsätze zu befolgen und mein Verständnis für die Bedeutung dieser Praxis zu vertiefen. Ich bin besonders erfreut und dankbar, ein Buddhist zu sein; schöne sinnvolle Praktiken zu haben; kurz von der „samsarischen Tretmühle“ abzusteigen, um zu fasten, negative Karma zu reinigen und mich vor dem geliebten Avalokiteshvara, Buddha des Mitgefühls, zu verbeugen. Ich schmecke heute einen Tropfen der Nirvana-Glückseligkeit."

„Ein bisschen wie das Betreten des Unbekannten, aber trotzdem sehr angenehm - in der Tat freudig. Sehr friedliche und befreiende Gefühle. Zumindest versuchen. Zumindest einige kleine Anstrengungen zu unternehmen, um negatives Karma zu reinigen; um die moralische Disziplin in Zukunft zu verbessern; zu versuchen, mich zu verbessern, um Anderen von Nutzen zu sein.“

"Nyungnay ist eine wunderbare Gelegenheit, eine Pause vom täglichen Leben einzulegen und sich auf unsere Praxis und Reinigung zu konzentrieren. Nach Nyungnay fühle ich mich immer erfrischt und erholt für mein tägliches Leben."

KMC Texas

In Texas wurde in der Zwischenzeit der Umstand gefeiert, dass der Ehrwürdige Geshe-la vor 25 Jahren den Kadam-Dharma zum ersten Mal nach Texas brachte. Die Feierlichkeit umfasste eine Tara-Ermächtigung und Unterweisungen über Power, die vom Zentrumslehrer Gen Menla gegeben wurden.

Die Meditationen wurden von zwei älteren Lehrern, Carol Salerno und Fatin, geleitet.

Der Tag begann mit tornadoartigem Wetter, aber wir betrachteten es als Segnung von Tara, dem gereinigten Windelement!

KMC Hong Kong

Am KMC Hong Kong haben wir nach unserem Leerheitwochenende ein Retreat gemacht, das von Gen Dornying, dem Zentruslehrer am KMC Australia, geleitet wurde.

"Es war eine überwältigende meditative Erfahrung."

„Gen Dornying hat einen so schönen Unterrichtsstil. Er verwendet sehr einfache Wörter und Analogien, um sehr tiefgründige Konzepte einfach und verständlich zu machen. Seine Worte sind zwar einfach, aber wenn ich sie mir zu Herzen nehme, können sie meine Praxis wirklich verändern. '

„Wirklich dankbar und gesegnet, an diesem Retreat teilnehmen zu können. Eine großartige Erinnerung von Gen Dornying: Es gibt nur eine endgültige Wahrheit – die Leerheit!“