Sommer Festival 2015: 1. Tag – Einführung

Zum Festival anzukommen ist immer eine erstaunliche Erfahrung. Beim ersten Besuch bewegt die Erhabenheit und Größe der Conishead Priory, Sitz des Manjushri Kadampa Meditationszentrum, und die Schönheit des Tempels und der Umgebung. Ist man ein Festival Oldie, ist es wunderschön die internationale Sangha Familie, Freude aus den USA, Süd Afrika, Brasilien, Europa, Hong Kong, und so weiter …. zu umarmen und wieder zu sehen.

Gen Togden sagte in seiner sehr  gefühlvollen Einführung, dass Menschen aus über 40 Länder hier beim Festival sind, und er las dann die Namen der Länder vor und gab uns auf diese Weise ein tiefes Gefühl einer globalen Familie. Eins wurde klar: das ist wirklich ein internationales Festival! Es ist bewegend darüber nachzudenken, wie sich alle aufrichtiges und reines Glück wünschen und wie jeder auf seine Weise hilft Dharma in seiner Region und Land zum erblühen zu helfen. 

Gen Togden fragte uns: “Warum seid ihr hier?” Er sagte, diejenigen die das erste Mal kommen haben sind voller Neugier und den Wunsch dabei zu sein. Aber diejenigen die schonmal da waren – einige schon viele Male – haben vielleicht weniger klare Ziele. Er sagte, die Antwort: “Na weil ich immer hier bin” sei nicht sehr qualifiziert.” Er ermutigte uns: “Bitte denkt darüber nach, wobei, in meinem spirituellen Leben, soll mir dieses Festival helfen. Was ist was ich für andere mit zurücknehmen möchte? Und wünscht Euch dann aufrichtig, ‘das will ich erreichen’.” Gen Togden betonte, dass wir Zuversicht brauchen, Zuversicht dass reines Glück, Erleuchtung und sogar Weltfrieden möglich ist. Und sagte seiner eigenen Erfahrung, dass er nach dem ersten Festival den Glauben entwickelte, dass diese Erlangungen wirklich möglich sind.

Der Abend endete mit einer wunderschönen Kulisse, und eine Gefühl von Optimismus und Vorfreude. Das Festival hat begonnen!

Die 2015 Sommer Festival Gallerie anschauen

DIe Videoplayliste anschauen

Folge den täglichen Neuigkeiten des Sommerfestivals 2015 auf FacebookTwitterYoutube, der Kadampa Gallery und Instagram.

Weitere Information zu den Kadampa Festivals unter – http://kadampafestivals.org