Ein neues Zentrum taucht in Sevilla auf

Ein neuer städtischer Tempel wird in Sevilla, Spanien, gebaut - der erste, der in dieser andalusischen Stadt gebaut wird, seit Kadam Dharma 1993 dort eingeführt wurde. Er befindet sich im Stadtteil Triana, einer historischen Gegend, die für Flamenco, Bars und Parks berühmt ist, neben dem Fluss Guadalquivir.

Der Tempel wird eine 132 qm große Meditationshalle, einen Wohnbereich, sowie einen großen Shop und ein Weltfriedenscafé beinhalten. Insgesamt umfasst das Gelände 400 qm.

Der Zentrumslehrer Gen Kelsang Rabjor, der zuvor 16 Jahre lang in Barcelona gelehrt hat, hilft beim Bau, während er Unterweisungen gibt, Pujas leitet und vieles mehr in dem entstehenden Raum.

Die Bauarbeiten begannen im Juli 2020, und wir hoffen, den Tempel im September einweihen zu können. In dieser Phase schreitet alles voran, dank der Arbeit von Freiwilligen aus verschiedenen Ländern und der Sangha von Sevilla.

Du kannst helfen

Wir heißen Freiwillige willkommen, die helfen können, dieses verheißungsvolle Projekt zu vollenden. Du kannst auch mit Spenden und Re-Postings unserer Aktivitäten und Veranstaltungen helfen.

Herzlichen Dank an alle! Mögen die Wünsche des Ehrwürdigen Geshe-la bald in Erfüllung gehen.

Besuche das Zentrum unter: meditaensevilla.org.