DIE FREUDVOLLE WEISHEIT VON MANJUSHRI

MEXICO KADAMPA FESTIVAL 2019

Was für ein wundervolles Wochenende in Mexico City mit Gen-la Kelsang Kunsang, pensioniere stellvertretende Direktorin der NKT-IKBU.

Aus dem Norden, Süden, Osten und Westen versammelten sich hunderte von Praktizierenden, um Unterweisungen über die Vollkommenheit der Weisheit und die besonderen Segnungen von Weisheitsbuddha Manjushri von ihr zu erhalten. Insgesamt waren 340 Menschen aus 10 mexikanischen Zentren, Peru, Kolumbien, Uruguay und den USA anwesend.

Sobald wir am ersten Tag ankamen, spürten wir das durchdringende Glück und die Freude dieser vielen Personen, die sich für solch eine besondere Gelegenheit trafen.

HERZLCH GELIEBTE LEHRERIN

Für viele war es ein zu Herzen gehendes Wiedersehen mit einer geliebten Lehrerin, die viele Jahre Zentrumslehrerin des KMC Mexico und unsere nationale spirituelle Direktorin war. Gen-la Kunsang ist jetzt eine pensionierte stellvertretende spirituelle Direktorin, die jetzt nationale spirituelle Direktorin der Schweiz, Österreichs und Italiens sowie Zentrumslehrerin des KMC Edinburgh in Schottland ist (Fortsetzung nach dem Video)

INNERE DUNKELHEIT VERTREIBEN

Gen-la erinnerte uns daran, dass es die Funktion von Weisheit ist, die innere Dunkelheit der Unwissenheit zu vertreiben. Wir benötigen Weisheit, um zu erkennen, wo Glück zu finden ist und was seine wirklichen Ursachen sind, und wir brauchen Weisheit, um zu verstehen, warum es kein Glück gibt, wenn sie abwesend ist.

DIE WEISHEIT DER REDE DES EHRWÜRDIGEN GESHE-LA

Gen-la erinnerte uns an die Worte des Ehrwürdigen Geshe Kelsang Gyatso Rinpoche: "Die Dinge, die ich normalerweise sehe, existieren überhaupt nicht."

"Es gibt nicht genug Geld in der Welt, um diese Weisheit zu kaufen" sagte uns Gen-la. "Wir sollten uns äusserst glücklich fühlen, uns an diesem wunderschönen und tiefen Dharma erfreuen zu können".

Die Ursache all unseres Leidens ist die Unwissenheit des Festhaltens am Selbst. Alle unsere Leiden, Probleme und Schwierigkeiten entstehen aus dieser Unwissenheit.

EINE REINE GEMEINSCHAFT ERSCHAFFEN

Die Zeiten zwischen den Sitzungen waren wertvolle Gelegenheiten, eine reine Gemeinschaft zu erschaffen, in der wir die Möglichkeit erkennen, in Harmonie zu leben, voll von Bedeutung und Glück in der modernen Welt.

Sinnvolle Unterhaltungen, für Dharma arbeiten oder einfach den Sonnenuntergang geniessen, all dies half uns, uns mit unserem guten Herzen zu verbinden.

Was für ein Glück wir haben!