Retreats in Argentinien, Mexiko und Portugal

In jedem Kadampa Zentrum auf der ganzen Welt sind Retreats ein fester Bestandteil des spirituellen Programms und bieten die Gelegenheit, sich mit einer bestimmten Praxis, Meditation oder der Annäherung an eine Gottheit vertraut zu machen. Zum Abschluss des Jahres haben die Zentren in Argentinien, Mexiko und Portugal Retreats durchgeführt, um Frieden in ihren Herzen zu schaffen und auf diese Weise zum Frieden in dieser Welt beizutragen.

DEC23

Retreat im Nagarjuna KBC, Argentinien

Am Samstag, den 8. Dezember, fand im Nagarjuna KBC in Buenos Aires unser erstes Retreat für Meditation und Konzentration statt, das von unserer Lehrerin María Eugenia Cháves geleitet wurde. Wir erhielten Unterweisungen, meditierten und verbrachten einen schönen Tag mit spirituellen Freunden in einer natürlichen Umgebung. Wir freuen uns darauf, im Jahr 2024 weitere Retreats zu veranstalten!

NKT-IKBU New_Kadampa - 2023 - Kadam Dharma in Argentina RET 8.jpeg

Die Grüne Tara in Mexiko um Hilfe bitten

Retreat über die Grüne Tara ist eine besondere Gelegenheit, sich mit ihr zu verbinden und ihre Unterstützung, Inspiration und Führung in unserem Leben zu erhalten. Am 15. und 16. Dezember genossen wir im KMC Querétaro in Mexiko ein 24-stündiges Retreat zur Grünen Tara und beschäftigten uns mit dem Gebet Befreiung vom Leid. Danke, Ehrwürdiger Geshe-la, für diese wunderbare Gelegenheit.

Ein Vorgeschmack auf die Befreiung von gewöhnlichen Erscheinungen


Letztes Wochenende haben wir im KMC Deuachen in Portugal ein Retreat zum Thema Guru Yoga und Mandala Darbringung durchgeführt. Beim Guru Yoga geht es darum, sich auf den spirituellen Meister zu verlassen und ihn als eine Manifestation aller Buddhas zu erkennen. Durch sein Beispiel und seine Unterweisungen leitet er uns auf unserem spirituellen Pfad. Indem wir über die Güte unseres Gurus nachdenken, bringen wir Mandala Darbringungen mit einem gesegneten Geist dar und bitten um seine Segnungen, um Dharma Verwirklichungen zu erlangen, die uns und andere vor Problemen und Leiden beschützen.

In diesem Zusammenhang bedeutet Mandala ein reines Universum, das im Buddhismus als die Welt interpretiert wird, die von einem reinen Geist wahrgenommen wird. Die Essenz dieser Praxis ist es, unseren Geist zutiefst zu reinigen und folglich auch die Welt, die unserem Geist erscheint, zu reinigen. Die Mandalas werden in Verbindung mit einem traditionellen Gebet dargebracht, durch das wir das Universum mit symbolischen Objekten füllen, die ein vorgestelltes Reines Land repräsentieren.

Wir suchen die Segnungen unseres spirituellen Meisters, indem wir ein äußerst gesegnetes Gebet namens "Migtsema" rezitieren, das direkt von Buddha Manjushri an Je Tsongkhapa übermittelt wurde. Das gemeinsame Üben als eine Sangha mit Vertrauen, Hingabe und Konzentration im kostbaren Tempel in Sintra am Unabhängigkeitstag Portugals bedeutete eine tiefgründige Unabhängigkeit in unserem Geist - ein Vorgeschmack der Befreiung von gewöhnlichen Erscheinungen und Vorstellungen.

Wir danken unserem kostbaren spirituellen Meister, dem Ehrwürdigen Geshe-la, dass er uns diese kraftvollen Methoden zur Verfügung gestellt hat, um unseren Geist und unsere Welt zu reinigen und die Saat für die Wiedergeburt in einem echten Reinen Land eines Buddhas zu säen.

AL_PXL_20240525_091805709

Die Kraft der Freiwilligenarbeit bei Kadampa Festivals

Online streaming

Neu beim Sommerfestival – Live-Streaming

NKT - IKRC ARIZONA - 2024Power of Mantra Students with Gen Khyenwang

Wunderschöne Wochenenden mit Dharma

Summer-2024-promo-2023 SumF_Day9_0019

Der Frühbucherrabatt für das Summer Festival 2024 endet am 17. Juni