KADAMPA-BUDDHISMUS

Neuen Kadampa Tradition - Internationale Union des Kadampa-Buddhismus
Gründer ~ Der Ehrwürdige Geshe Kelsang Gyatso

Regen von Segnungen in Toronto

Gedanken zum kanadischen Festival 2019

Die Nachbarschaft hatte die Strasse für ihre jährliche Strassenparty abgeriegelt, es gab Musik, die Sonne schien und dennoch herrschte im vollen Tempel Stille, als Gen-la Jampa die Ermächtigungszeremonie begann.

Gen-la erklärte wunderbar, wer Vajrapani ist und wie er uns helfen kann, die spirituelle Kraft zu erlangen, die wir benötigen. Wir brauchen sie, um unsere inneren Feinde zu besiegen. Wir bekommen sie, indem wir unsere Verblendungen erkennen - vor allem die Unwissenheit des Festhaltens am Selbst. Wir schaden ihnen oder vermindern sie. Schliesslich zerstören wir sie oder geben sie vollständig auf. Wir waren bereit, kraftvolle Segnungen zu empfangen.

Gen-la betonte in der Unterweisung am Nachmittag, wie die Unwissenheit des Festhaltens am Selbst die Wurzel aller Verblendungen ist. Sie ist die Grundlage für die Erfahrung aller Ängste, Gefahren und Leiden. Er lud uns ein, über die sehr kraftvolle Unterweisung nachzudenken, die Geshe-la 2005 in seiner ersten Vajrapani Ermächtigung gab.

Indem wir über das tiefgründige Thema der Leerheit nachdenken und meditieren, werden wir schliesslich die Weisheit erlangen, die die Leerheit aller Phänomene direkt realisiert. Dadurch wird unsere Unwissenheit des Festhaltens am Selbst vollständig ausgemerzt. All unsere Ängste, Leiden und Verblendungen werden dann enden.