Dem modernen Buddhismus in Washingto DC die Tür öffnen

Dieses Wochenende war sehr besonders für die Hauptstadt. Gen-la Kelsang Jampa, stellverstretender spiritueller Direktor der NKT-IKBU, segnete und eröffnete formell das neue Gebäude für das KMC Washington DC.

Durch die grosse Güte des Ehrwürdigen Geshe Kelsang Gyatso Rinpoche, Gründer der NKT-IKBU, kamen die Lehren des modernen Kadampa Buddhismus erstmals 1994 nach Washington DC.

Durch die fortwährende Güte und Segnungen des Ehrwürdigen Geshe-la entstand nun ein neuer Tempel für den modernen Buddhismus. Mit diesem wunderschönen Tempel werden Buddhas Lehren jetzt für viel mehr Menschen zugänglich in DC.

Glücksverheissend
Was für ein glücksverheissendes Bild zu sehen, wie Gen-la Jampa und Gen Demo, die Zentrumslehrerin, im warmen Schein der Abendsonne zum Tempel schritten. Und was für ein Augenblick, als Gen-la das Band durchschnitt und das Tor zu Buddhas Reinem Land öffnete, ganz nah beim Capitol!

In seiner Eröffnungsrede betonte Gen-la die Wichtigkei des KMCDC und seine Kraft und Fähigkeit, friedvolle Geisteszustände lokal, national und international zu ermutigen und zu schaffen.

Während des folgenden Wochenendkurses gab Gen-la dann unglaubliche Unterweisungen zu Mitgefühl und Weisheit.

Danke an den Ehrwürdigen Geshe-la, an Gen-la Jampa und alle, die dieses Zentrum während der letzten 25 Jahre schätzten und die Ursachen für diesen kostbaren Tempel in DC schufen!