Kadampa-Buddhismus

Neuen Kadampa Tradition - Internationale Union des Kadampa-Buddhismus
Gründer ~ Der Ehrwürdige Geshe Kelsang Gyatso

Meditationsretreat

Manchmal ist es hilfreich ein Meditationsretreat zu machen. Dies kann ein Tag sein oder ein Wochenende oder wenn man Zeit hat auch länger.

Während eines Retreats hören wir mit allen Arten von geschäftlichen und unwesentlichen Aktivitäten auf, um den Schwerpunkt auf eine bestimmte spirituelle Praxis zu legen.

Es gibt drei Arten von Retreats: körperliche, verbale und geistige.

Wir führen ein körperliches Retreat aus, wenn wir uns mit einer spirituellen Motivation von anderen Menschen, Aktivitäten und Lärm isolieren und keine unwesentlichen und bedeutungslosen Handlungen mehr ausführen.

Wir führen ein verbales Retreat aus, wenn wir uns mit einer spirituellen Motivation von bedeutungslosem Geschwätz zurückhalten und Zeiten der Stille einhalten.

Wir führen ein geistiges Retreat aus, wenn wir Ablenkungen und starke Verblendungen wie Anhaftung, Wut und Eifersucht am Entstehen hindern, indem wir Achtsamkeit und Gewissenhaftigkeit beibehalten.

Wenn wir im körperlichen und verbalen Retreat sind, aber es unterlassen, das geistige Retreat einzuhalten, wird unser Retreat wenig Kraft haben. Solch ein Retreat kann sehr entspannend sein, aber wenn wir nicht verhindern, daß starke Verblendungen entstehen, wird unser Geist nicht einmal im Retreat friedlich sein. Das Einhalten des körperlichen und verbalen Retreats wird uns jedoch helfen, das geistige Retreat auszuführen.

Der Vorschlag für einen Retreat Zeitplan kann im Buch Das neue Meditationshandbuch nachgeschaut werden.

© 2015 All rights reserved worldwide
Registered charity 1015054