Während des ganzen März lief unser Snowsretreat weiter, wobei 40 Menschen jeden Tag gemeinsam meditierten

… über die drei Yogas der Vollendungsstufe.

Der dritte Monat des Schweigens ist die goldene Zeit des Retreats, wenn das Retreat seinen tiefsten Punkt erreicht hat

Während die Retreater die Ruhe des Retreats genießen

bereitet der Ehrwürdige Tharchin seine nächste Unterweisung vor

und Yangdon und Paul arbeiten in der Küche.

Die Retreater helfen auch mit vielen Jobs in den Pausen, wie z.B. Fegen, um das Retreat zu unterstützen

Im April begannen die Retreater, nachdem sie drei Monate des Schweigens miteinander verbracht haben, aus dem Schweigen zu kommen

und begaben sich auf ihre Lieblingssparziergänge (einschließlich einiger Querfeldein-Abenteuer)

In Tharpaland hat man die Möglichkeit, zu beobachten, wie sich der eigene Geist ändert, so wie die Wolken am Himmel verschwinden

Jetzt da ich mein Retreat beendet habe, fühle ich mich fantastisch. Es ist so, als ob alles erreicht werden kann.

In Tharpaland hatte ich Zeit, über die wichtigen Dinge nachzudenken, wie z.B.

In Leerheit gibt es kein Kommen und kein Gehen …

und weder ein Dort noch ein Hier

So lange zu Schweigen war an sich eine kraftvolle und schwer vorhersagbare Erfahrung

Als wir schließlich miteinander sprechen konnten, hat dies die Gruppe zusammengeschweißt und wir lernten voneinander

Ich wünsche einem jeden eine lange Retreaterfahrung (wenn nicht mehrere)

Das Retreat wurde mit einer Dankes-Tsogdarbringung am NKT-Tag beendet

und einem Gruppenfoto,

gefolgt von einer Party

Und dann ist es an der Zeit, den meisten Retreatern auf Wiedersehen zu sagen.

Während sechs in eine neue Unterbringung umziehen, um mit Einzelretreat fortzufahren.

Eine Woche später feiern wir Buddhas Erleuchtungstag

mit einem zweitägigen Avalokiteshvara Fasten-Retreat.