Ein Zelt wird mitten im Tempel aufgestellt, um den Buddha zu bemalen und zu vergolden.

Das Markisenzelt wird mit Plastikplanen umhüllt.

Der Buddha wird ausgepackt und in dem Raum auf einen Teppich mit Isolierung darunter aufgestellt.

Heizkörper und reflektierende Isolierfolien werden eingesetzt, um die Kälte draussen und die Wärme drinnen zu halten.

Mit guten Malerleuchten, wurde das Zelt im Dezember ein Zuhause für die Künstler …

Der Buddha wurde mit einem warmen Rotgold erneut vergoldet …

Eine gelbe Grundierung wurde als Grundlage für das neue Gold auf dem Gesicht, den Armen und dem Rücken aufgetragen

Die Grundierung hat die Augen und den Mund bedeckt – bereit für Chris Heyes’ Ankunft.

Die Grundierung und Vergoldung des Buddhas ist beendet.

Christ Heyes war aus England angereist, um das Gold aufzutragen und die Gesichtszüge des Buddhas zu malen…

Der Buddha beginnt seine Verwandlung so wie das Gold aufgetragen werden.

Denpa sitzt und trocknet die Pinselzüge.

Die Vergoldung des Gesichtes ist beendet.

Die Details werden sorgfältig auf das Gesicht aufgetragen.

Der Buddha ist fertig. Er kann im März auf den Altar gestellt werden.

Bitte besuchen Sie unsere Seite wieder, um weitere Tempel-Neuigkeiten aus Kanada zu sehen!

Danke für Ihre Unterstützung!