Kadampa-Buddhismus

Die offizielle Seite der Neuen Kadampa Tradition -
Internationale Union des Kadampa-Buddhismus
Gründer ~ Der Ehrwürdige Geshe Kelsang Gyatso

Kurze Geschichte des Buddhismus

Buddha Shakyamuni Buddha Shakyamuni wurde als königlicher Prinz 624 v.C. an einem Ort namens Lumbini geboren, der ursprünglich im Norden Indiens lag, heute jedoch zu Nepal gehört.

‘Shakya’ ist der Name der königlichen Familie in die er geboren wurde; ‘Muni’ bedeutet ‘der Fähige’. Seine Eltern gaben ihm den Namen Siddhartha und es gab zahlreiche wundervolle Voraussagen über seine Zukunft.

In seinen frühen Jahren lebte er als Prinz in seinem königlichen Palast. Als er jedoch 29 Jahre alt war, zog er sich in den Wald zurück, wo er ein spirituelles Leben der Meditation führte. Nach sechs Jahren erlangte er Erleuchtung unter dem Bodhi-Baum bei Bodh-Gaya in Indien.

Er wurde anschließend gebeten zu unterrichten, und wie Geshe Kelsang in Einführung in den Buddhismus sagt:

Auf diese Bitte hin, erhob sich Buddha aus seiner Meditation und lehrte das erste Rad des Dharmas. Diese Unterweisungen, die das Sutra der Vier Edlen Wahrheiten und andere Unterweisungen beinhalten, sind die Hauptquelle des Hinayana – oder kleinen Fahrzeugs – des Buddhismus.

Später lehrte Buddha das zweite und dritte Rad des Dharmas, welche die Sutras der Vollkommenheit der Weisheit und das Sutra der Unterscheidung der Absicht einschließen. Diese Unterweisungen sind der Ursprung des Mahayana oder des großen Fahrzeugs des Buddhismus.

In den Hinayana-Unterweisungen erklärt Buddha, wie die Befreiung von Leiden für uns allein erlangt werden kann. In den Mahayana-Unterweisungen erläutert er, wie die volle Erleuchtung oder Buddhaschaft zum Wohle aller erlangt werden kann.

Beide Traditionen blühten in Asien, zuerst in Indien und dann nach und nach in den umliegenden Ländern, einschließlich Tibet. Jetzt beginnen sie auch im Westen zu blühen.

Insgesamt gab Buddha Shakyamuni vierundachtzigtausend Unterweisungen.

Mit der Gründung des Buddhismus war es seine Absicht, Lebewesen zur dauerhaften Befreiung von Leiden zu führen. Er erkannte, dass zeitweilige Befreiung von Leiden und Schwierigkeiten nicht genügt.

Durch Liebe und Mitgefühl motiviert war es sein Ziel, Lebewesen zu helfen, den dauerhaften Frieden Nirvanas zu finden.

Buddhismus

Erfahren Sie mehr

Meditieren lernen
Worüber wir meditieren
Die Meditationshaltung
Vorbereitung auf die Meditation
Die Meditationssitzung
Ein Plan für die Meditation
Buddhistischer Glauben
Was ist Geist
Wiedergeburt
Karma
Entsagung
Mitgefühl
Über Buddha
Buddhas Geburt
Buddhas Entsagung
Buddhas Ordination
Buddhas Erleuchtung
Buddhas Unterweisungen
Mehr
Glossar buddhistischer Ausdrücke
Buddhistische Kunst
Über Tantra
Was ist Tantra?
Warum Tantra praktizieren?
Authentisches Tantra
Ebenen des Tantra
Anhaftung und Tantra
Über Dharma
Buddhadharma
Das Dharma-Rad
Dharma-Praxis
Dharma-Zentren
Dharma-Veröffentlichungen